Gemeinde Seck Bergstraße 18-20 56479 Seck info@gemeinde-seck.de +49 (0) 2664 / 229 http://www.gemeinde-seck.de
Bitte beachten Sie: E-Mails werden nicht jeden Tag abgerufen. Daher kann der Eingang einer Antwort einen Zeitraum von mehreren Tagen bis zu zwei Wochen in Anspruch nehmen. Es wird um Verständnis gebeten, dass Anfragen nur beantwortet werden, wenn der Anfragende neben seiner E-Mail-Adresse wahrheitsgemäß seinen vollständigen Namen und seine vollständige Postadresse angibt. Sprechzeiten des Ortsbürgermeisters: Dienstags von 18:00 bis 19:30 Uhr im Rathaus, oder nach Vereinbarung.

Frauengemeinschaft

In  der  Ortsgemeinde  Seck  gehört  die  Frauengemeinschaft  zum  festen Bestandteil des Dorfes. Das genaue Gründungsjahr  ist 

leider nicht mehr  zu bestimmen. Man  kann  jedoch  davon  ausgehen,  dass  der Mütterverein  kurz nach dem damaligen

Marienverein Ende des 19. Jahrhunderts ins Leben gerufen wurde.

Im  Jahr  1936  wurde  der Frauenverein  lt.  vorliegenden Unterlagen  erneut  aktiviert.  Auf  Betreiben  des Pfarrers  Schwickert 

fanden sich um Agnes Eisel mehrere Frauen  zusammen  (Thekla Hilpisch,  Dorothea  Stahl, Thekla Schmidt, Änne Schön, Anna 

Schlitt),  die bereit waren, den Verein neu zu begründen.

Tagesausflüge wurden organisiert und für Bedürftige gesammelt. Aber die nationalsozialistische Zeit machte  auch  in  Seck  vor

dem Frauen- und Mütterverein nicht halt! Die Mitglieder wurden massiv genötigt, in die „NS-Frauenschaft“ einzutreten. Nach

Kriegsende normalisierte sich das Leben und Wirken des Vereins wieder.

Der Frauen- und Mütterverein hat es sich von jeher  zur  Aufgabe  gemacht, die weibliche Bevölkerung  Secks  durch diverse 

Veranstaltungen zu  einer  Gemeinschaft zusammen  zu  fügen. Die  Zahl  der Mitglieder beträgt  zur  Zeit  115 Frauen.

Der Vorstand, bestehend aus 9 Frauen unterschiedlicher Altersklassen, bemüht sich jedes Jahr aufs Neue, ein

abwechslungsreiches Programm zusammen zu stellen.  Dies  beinhaltet  Frauenfrühstück,  Wallfahrt,  Weihnachtsmarktbesuch

sowie  Adventsfeier  und  einer  Generalversammlung  mit  anschließender Fastnachtssitzung.  Darüber  hinaus  richtet  der 

Vorstand  der  Frauengemeinschaft  jedes  Jahr den  Seniorennachmittag  der  Ortsgemeinde  aus, indem das Pfarrheim von

ihnen liebevoll gestaltet und dekoriert wird. Ebenso gerne übernehmen Sie die Bedienung der Gäste.

Durch  den  Frauen-  und  Mütterverein  sind  sicherlich  schon  etliche Freundschaften  entstanden,  auch  Generationskonflikte 

werden  so  leichter überwunden. Außerdem ist es für Neubürgerinnen eine ausgezeichnete Basis, sich  in die Dorfgemeinschaft 

zu  integrieren. Mitglied kann  jede Frau  ab  18 Jahren  werden,  die  Freude  an  gemeinschaftlichen  Unternehmungen  und

unterhaltsamen Treffen hat.